Schlagwörter

, , ,

Am vergangenen Freitag habe ich mir im UCI Kino Düsseldorf zum ersten Mal einen Film im iSens Theatre angeschaut. Um ehrlich zu sein, wusste ich bei der Ticketbestellung via Internet gar nicht, was iSens überhaupt ist. Ich wusste nur, dass es neu ist und etwas teurer ist, als das „normale“ Kino.

Laut UCI gibt es diese Form bisher nur in Düsseldorf und Hamburg.
„iSens ist ein echtes Premium-Kinoerlebnis für Düsseldorf“, betont Geschäftsführer Ralf Schilling und verweist darauf, dass es innerhalb der UCI/Odeon-Gruppe bereits in Madrid und Mailand erfolgreiche „iSens“-Kinosäle gibt. Das in diesen Städten bereits erfolgreich erprobte Konzept soll noch in 2012 in weiteren Kinos der Gruppe – auch in Deutschland – eingeführt werden. Das iSens-Konzept bietet ein 23.1 Ton-Erlebnis mit einer bisher ungekannten räumlich-akustischen Wahrnehmung, die größtmögliche Leinwand im Saal und eine gestochen scharfe Digitalprojektion. Zudem ist das ehemalige Kino 1 des UCI Düssseldorf nun mit komfortablen Luxus-VIP-Sesseln auf allen Plätzen ausgestattet.

Fazit: Ich habe mir den Film Battleship angesehen. Für diese Art von Film lohnt sich der Aufpreis pro Erwachsenen-Ticket von 2,- € (9,70 € Kino 3 vs. 11,70 € iSens Theatre). Der Sound ist wirklich bombastisch und die Ledersitze zwar hart, dennoch mega bequem. Ich meine, dass man nun eine höhere Sitzposition hat (kein störender Kopf des Vordermanns mehr im Sichtfeld) und die Armlehnen breiter sind. Der Saal wirkt wirklich edler als das vorherige Kino 1. Für die kommenden Blockbuster wie z.B. Batman, Men in Black III und Der Hobbit werde ich wieder iSens Tickets kaufen. Für alle anderen Filme, wie Kommödien o.ä. lohnt es sich nicht den Aufpreis von 2,- € zu zahlen.

Update (06. Februar 2013): Wie zuvor schon angekündigt, habe ich nun einige Filme im iSens gesehen. Der erste Eindruck hat sich bestätigt, der neue Saal bietet nun ein viel besseres Kinoerlebnis. Der Kinobesuch bekommt nun endlich auch durch ein edleres Interieur einen gewissen Flair. Zwischendurch habe ich natürlich auch die herkömmlichen Kinosäle des UCIs besucht. Direkt störte mich die geringe Breite der Armlehnen und die Sichteinschränkung durch die Zuschauer in der Reihe vor mir. Ich bleibe dabei, für richtig gute Blockbuster, auf die man sich schon seit dem ersten Teaser freut, lohnt sich der Besuch im iSens und der damit verbundene Aufpreis.

Wie sind eigentlich eure Eindrücke und Erfahrungen mit dem „neuen“ Saal im UCI? Stimmt ihr mir zu oder seid ihr anderer Meinung?

Advertisements