Schlagwörter

, , , , ,

Motel One

Anlässlich der diesjährigen Cruise Days (siehe separaten Bericht: Cruise Days 2014) haben wir im Motel One Hamburg-Altona übernachtet.

Es war das erste Mal, dass wir in einem Hotel der Kette Motel One übernachtet haben. Bisher haben wir nur Positives über Motel One gehört und wollten es daher selbst einmal ausprobieren, um zu sehen ob an der hohen Weiterempfehlung wirklich etwas dran ist.

Das Motel One Hamburg-Altona ist eines von mehreren Motel One Hotels in Hamburg.

„Kreativ, schräg und vornehm lebt es sich in diesem Stadtteil. Sie besuchen die Messe oder das Kongresszentrum und wollen nur kurze Anfahrtszeit? Dann sind Sie hier im Motel One Hamburg-Altona genau richtig.

Darüber hinaus bietet das Einkaufszentrum Mercado auf 23.000 qm abwechslungsreiche Geschäfte und diverse Restaurants. Weltberühmte Musicals in der Neuen Flora erreichen Sie bequem zu Fuß. Oder Sie entdecken das Schanzenviertel – die Sternschanze – mit ihrem ganz eigenen Flair!“ (Motel One)

Das Motel One Hamburg Altona liegt etwas außerhalb der City. Wenn man gerne am Hafen ist oder in der HafenCity, so muss eine gewisse Anfahrtszeit miteinberechnet werden. Direkt vor dem Hotel liegt eine Bushaltestelle Armbruststraße, die von den Linien 183 (Richtung Bahnhof Altona) und 283 (Richtung EEZ) angefahren wird. Alternativ kann zwischen zwei Bahnhöfen Hamburg Diebsteich und Langenfelde gewählt werden. Jeder Bahnhof ist ca. in 10-15 min Fußweg zu erreichen. Wir haben beide Bahnhöfe ausprobiert. Der bessere und schönere Weg ist der zum/vom Bahnhof Langenfelde, da der Weg zum Bahnhof Diebsteich durch ein Gewerbegebiet führt und Abends nicht unbedingt sicher wirkt.

Wer mit dem Auto anreist kann Glück haben und einen der wenigen kostenlosen Stellplätze direkt vor dem Hotel ergattern oder für 5 € am Tag in der Tiefgarage Große Bahnstraße 9 parken.

Die Rezeption ist 24 Stunden besetzt, der Check-In ist ab ca. 15 Uhr möglich und das optional hinzubuchbare Frühstücksbuffet kostet pro Tag 7,50 €. Zu beachten ist, dass die Rechnung im Voraus, also direkt beim Check-In zu zahlen ist. Zum Check-Out hat man bis 12 Uhr am Tag der Abreise Zeit. Dies ermöglicht einem vielleicht etwas länger liegen zu bleiben und den Aufenthalt in Ruhe ausklingen zu lassen.

Da wir während der Cruise Days in Hamburg waren, gab es leider einen Aufschlag in Höhe von 20 € auf den Zimmerpreis. Dieser Aufschlag war aber im Vorfeld schon bei der Buchung bekannt, also keine böse Überraschung beim Check-In 😉

Sowohl das Personal an der Rezeption, als auch das des Housekeeping ist sehr freundlich und hilfsbereit gewesen. Das kenne ich auch anders. Von daher wirklich top! Fragt auf jeden Fall an der Rezeption nach einem kostenlosen Stadtplan. Dieser beinhaltet neben den Straßen, auch eine U-Bahn Karte.

Das Zimmer ist zweckmäßig eingerichtet und wird einmal am Tag aufgeräumt und gesäubert. Für einen Städtetrip ist das Zimmer vollkommen ausreichend. Es gibt zwei kleine Fläschchen Duschgel vorab, für diejenigen, die ihr eigenes zu Hause vergessen haben. Es gibt zudem ein kleines Flatscreen-TV (jedoch ohne Eurosport). Warum ich das mit Eurosport erwähne? Ganz einfach, zur Zeit, als wir dort waren spielte die deutsche U19 Nationalmannschaft in Ungarn im Finale der U19-Europameisterschaft gegen Portugal. Der einzige übertragende Sender war Eurosport… Zum Glück gibt es kostenloses W-Lan (für drei Endgeräte) für den Zeitraum des Aufenthaltes. Man bekommt den Code beim Check-In, bzw. muss danach fragen.

Foto 1

 

Foto 3

Das Frühstück steht wochentags von 6 – 10 Uhr und am Wochenende sowie Feiertags von 7 – 11 Uhr bereit und bietet für 7,50 € ein angemessenes und reichhaltiges Angebot incl. Tageszeitung. Ich persönlich habe immer die selben Ansprüche an ein Frühstücksbuffet. Ich esse gerne Brötchen und Croissants mit Nutella und trinke dazu einen Tee. Also recht pflegeleicht. Wer jedoch ein britisches oder amerikanisches Frühstücksbuffet bevorzugt ist hier falsch. Denn es gibt weder Würstchen oder Bacon noch baked beans.

In der Nähe gibt es mehrere Tankstellen, einen BurgerKing und einen McDonalds. Die beiden Fastfood-Restaurants sind problemlos zu Fuß (ca. 3 min) zu erreichen.

Alles in allem würden wir wieder in einem Motel One einen Aufenthalt buchen. Für eine Städtereise scheint dieses Konzept optimal zu sein. Die Lage in Hamburg war okay, nicht direkt im Zentrum, dafür aber recht gut an den ÖPNV angebunden. Das Frühstück für 7,50 € war für uns vollkommen in Ordnung und die Sauberkeit der Zimmer und die Freundlichkeit des Personals wirklich sehr gut. Man braucht für einen Städtetrip wirklich nicht mehr. Wer geht denn schon nach einem mehrstündigen Stadtbummel noch ins Fitnessstudio?! Also ich habe hier nichts vermisst!

Habt ihr vielleicht auch schon einmal in einem Motel One übernachtet? Falls ja, würde ich mich über eure Eindrücke als Kommentar unter diesem Beitrag sehr freuen.

Advertisements